Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
3-22-2016 - von Irina

Mitbewohner finden – So triffst du die richtige Wahl!

Den richtigen Mitbewohner finden: Wie wichtig das ist, wissen alle, die schon einmal in einer problemgeplagten WG gelebt haben. Das Unterfangen ist natürlich mit etwas Glück verbunden. Dennoch gibt es ein paar kleine Tipps, wie du und deine anderen Mitbewohner bei der Auswahl des zukünftigen Wohnungskollegen vorgehen solltet.

Ein Zimmer in der Wohngemeinschaft wird frei und muss neu vermietet werden, damit der Mietpreis für den Einzelnen nicht plötzlich deutlich ansteigt. Als Erwachsener seinen unmittelbaren Lebensraum mit anderen Menschen zu teilen, die weder Familienmitglieder noch dein Partner sind, kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Unterschiedliche Individuen mit unterschiedlicher Geschichte, Erziehung, Vorstellung und Persönlichkeit müssen auf engem Raum friedlich koexistieren. Wie wichtig es da ist, dass es zwischenmenschlich auch zwischen allen Mitbewohnern passt, liegt auf der Hand. In diesem Artikel geben wir dir ein paar Tipps, die du bei der Auswahl des nächsten Mitbewohners beherzigen kannst. 

Einen Mitbewohner finden, der auch wirklich in die WG passt:

Besonders in Universitätsstädten mit vielen jungen Menschen auf der Suche nach einem Zimmer ist die Auswahl an Mitbewohnern oft sehr groß. Hast du in deiner Wohngemeinschaft ein Zimmer zu vergeben, kannst du oft aus vielen Bewerbern aussuchen. Die folgenden Tipps solltest du bei der Suche beherzigen:

1. Was ist dir/euch wichtig?

Schreibe kurz zusammen, was zum Beispiel absolute “No-Goes“ für deinen zukünftigen Mitbewohner wären. Wenn noch andere Menschen in der Wohngemeinschaft leben, dann setzt euch alle zusammen und besprecht, wonach ihr beim neuen Mitbewohner sucht. Wollt ihr zum Beispiel nur jemanden in die WG aufnehmen, der auch vorher schon in dieser Wohnform gelebt hat und nicht direkt aus dem Elternhaus in eine neue Stadt gezogen ist? Sind Haustiere OK für euch? Ist Geselligkeit sehr wichtig für euch? Wenn ihr wisst, nach was ihr sucht, wird es leichter sein, den passenden Mitbewohner finden zu können. Um ständigen Konflikten in der Wohngemeinschaft umgehen zu können, muss es zwischen den Bewohnern einfach „passen“.

2. Die WG-Anzeige sollte möglichst aussagekräftig sein!

Beschreibe das angebotene Zimmer so genau wie möglich. So vermeidest du, deine Zeit und auch die der potentiellen Bewerber zu verschwenden. Größe, Lage, Anzahl der Personen im Haus und Mietpreis müssen unbedingt in der Anzeige vorhanden sein. Falls du dir bereits darüber im Klaren bist, dass der zukünftige Mitbewohner gewisse Eigenschaften haben sollte, dann gib das auch kurz in der Anzeige an. Sollte der nächste Wohnungskollege unbedingt Student sein und darf keine Haustiere haben, dann kannst du das gleich angeben. So geschieht bereits eine gute Vorselektion der potentiellen Mitbewohner.

Mitbewohner finden

Foto: Jaro.p – Eigenes Werk auf Wikimedia (Creative Common License 3.0)

3. Besichtigungs- und Kennenlern-Termin

Die Chancen, dass sich mehrere Interessenten auf deine Anzeige melden, sind besonders in den großen Universitätsstädten sehr groß. Lade jene Bewerber in die Wohnung ein, die es in die engere Auswahl geschafft haben. So kann sich deine Wohngemeinschaft einen guten Eindruck vom zukünftigen Mitbewohner verschaffen und der potentielle Mieter kann auch die Wohnung gleich besichtigen.

Wichtig: Um den richtigen Mitbewohner finden zu können, solltest du ihn unbedingt erst persönlich kennen lernen. Gib keine Zimmerzusage an jemanden, mit dem du dich noch nicht von Angesicht zu Angesicht unterhalten hast.

4. Der erste Eindruck zählt…

… aber nicht nur dieser. Klar merkt man innerhalb von wenigen Augenblicken bereits, ob einem das Gegenüber sympathisch ist oder eher nicht. Dieser erste Eindruck zählt natürlich auch, sollte aber nicht als einziges Entscheidungskriterium herangezogen werden. 

5. Den perfekten Mitbewohner finden mit  den richtigen Fragen

Nun beginnt das echte “Wohnungs-Casting“. Bei dem Besichtigungstermin kannst du den Anwärtern wichtige Fragen stellen, die dir oder deiner ganzen WG bei der Entscheidungsfindung helfen können. Hier ein paar Fragen, die du beim Kennenlernen stellen könntest:

  • Hast du schon einmal in einer WG gewohnt?
  • Wenn ja, warum bist du ausgezogen oder willst du ausziehen?
  • Was arbeitest oder studierst du?
  • Bist du mit Geschwistern aufgewachsen?
  • Spielst du ein Musikinstrument regelmäßig? – (Das würde eine gewisse Lärmbelastung bedeuten)
  • Rauchst du?
  • Wie schaut dein ungefährer Tagesablauf aus – bist du viel zuhause?
  • Wie kommst du für die Miete auf – helfen Eltern aus oder hast du ein verlässliches Einkommen?

Wenn du diese Schritte bei deiner Auswahl beherzigst, dann wirst du sicher den richtigen Mitbewohner finden. Sollte es viele Interessenten für das freie Zimmer geben, dann hast du eine wirklich gute Chance, dir in Sachen Mitbewohner, auch die Rosinen aus dem Kuchen zu picken. Nimm dir einfach ein wenig Zeit, um die Anwärter ein wenig vorab kennen zu lernen, und so wirst du auch den passenden Mitbewohner finden!

Kommentare (1)

Kommentar