Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
11-17-2023 - von Andriy

Wann spricht man von Hauptwohnsitz, wann von Nebenwohnsitz?

Moderne und gemütliche Wohnungseinrichtung in Schweiz, mit stilvollem Interieur, hellem Wohnraum und farbenfrohen Akzenten, ideal für das urbane Leben.
Photo by deborah cortelazzi on Unsplash

Du stehst kurz vor einem Umzug und wirst demnächst deinen Wohnsitz in der Schweiz anmelden? In diesem Artikel erklären wir, unter welchen Umständen in der Schweiz von einem Hauptwohnsitz oder einem Nebenwohnsitz gesprochen wird.

Warum ist diese Unterscheidung wichtig? Die Art des Wohnsitzes kann Einfluss haben auf Wahlrechte, Steuerfragen oder die Schulzugehörigkeit deiner Kinder.

Was versteht man in der Schweiz unter einem Hauptwohnsitz, was unter einem Nebenwohnsitz?

Mehr dazu in unserem Artikel zum Thema Wohnsitz in der Schweiz.

Was ist ein Hauptwohnsitz in der Schweiz?

Der Hauptwohnsitz ist der Ort, den eine Person als ihren persönlichen und familiären Lebensmittelpunkt definiert und wo sie die meiste Zeit des Jahres verbringt. Dies wird oft durch verschiedene Kriterien wie Aufenthaltsdauer, Ort der Arbeit oder Ausbildung sowie dem Wohnort der Familie bestimmt.

Welche Kriterien definieren in der Schweiz einen Hauptwohnsitz?

  • Aufenthaltsdauer: Wo verbringst du die meiste Zeit des Jahres?
  • Ort der Arbeitsstätte oder Bildungseinrichtung: Wo arbeitest oder studierst du?
  • Wohnort von Familienmitgliedern: Wo wohnen deine Familie oder Kinder?
  • Standort der Bildungseinrichtungen deiner Kinder: Wo gehen deine Kinder zur Schule oder in den Kindergarten?

Ein Beispiel: Eine Familie wohnt in Zürich-Stadt. Der Vater arbeitet in Winterthur, die Mutter in Zürich, und die Kinder gehen in Zürich zur Schule. Auch wenn nicht alle Familienmitglieder ständig am selben Ort sind, wird Zürich als Hauptwohnsitz betrachtet, da sich dort der gemeinsame Lebensmittelpunkt befindet.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Festlegung des Hauptwohnsitzes mit ein wenig gesundem Menschenverstand leicht zu treffen ist. Wenn du in der Schweiz umziehst, gibt es einiges zu beachten. Detaillierte Informationen zur Anmeldung des Wohnsitzes findest du auf der Webseite des schweizerischen Bundesamtes für Statistik oder der kantonalen Einwohnermeldeämter.


Anmeldung eines Nebenwohnsitzes in der Schweiz

Ein Nebenwohnsitz in der Schweiz muss dann angemeldet werden, wenn du zusätzlich zu deinem Hauptwohnsitz einen weiteren Wohnort hast, an dem du dich regelmäßig aufhältst. In der Schweiz kann man neben dem Hauptwohnsitz auch einen oder mehrere Nebenwohnsitze anmelden.

Ein Beispiel für einen Nebenwohnsitz: Nehmen wir an, unser fiktiver Vater aus Zürich arbeitet unter der Woche in Luzern. Um die tägliche Reisestrapaze zu vermeiden, mietet er dort eine kleine Wohnung. Obwohl er mehrmals pro Woche in Luzern übernachtet, bleibt sein Hauptwohnsitz in Zürich, wo seine Familie lebt.

Vorsicht! Auch Ferienwohnungen können in der Schweiz als Zweitwohnsitze angemeldet werden. In touristischen Regionen gibt es oft Diskussionen und Regelungen bezüglich der Anzahl von Zweitwohnsitzen, um eine Überfremdung zu verhindern.

Meldepflicht für einen Zweitwohnsitz in der Schweiz

Die Anmeldung eines Zweitwohnsitzes ist in der Schweiz meldepflichtig. Generell besteht in der Schweiz eine Anmeldepflicht bei der zuständigen Einwohnerkontrolle der Gemeinde, in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach dem Umzug.

Steht ein Umzug an und du suchst nach Tipps?

Kosten für die Anmeldung eines Haupt- oder Nebenwohnsitzes in der Schweiz

Für die Anmeldung eines Haupt- oder Nebenwohnsitzes in der Schweiz entstehen keine Gebühren, es ist lediglich etwas Zeit einzuplanen. Die Anmeldeformulare können oft vorab online bei der zuständigen Gemeindeverwaltung ausgefüllt werden.

Bedeutung der Wohnsitzanmeldung in der Schweiz

Die Anmeldung deines Wohnsitzes in der Schweiz hat Auswirkungen auf verschiedene Aspekte deines Lebens, wie:

  • Dein Wahlrecht.
  • Die Schule oder den Kindergarten deiner Kinder.
  • Das Anwohnerparkrecht, das durch den Hauptwohnsitz bestimmt wird.

Wir hoffen, dir einen guten Überblick über das Thema Wohnsitz in der Schweiz gegeben zu haben. Was steht als nächstes auf deiner To-do-Liste? Möchtest du deinen Mietvertrag überprüfen, bevor du in deine neue Wohnung ziehst?

Für weitere Fragen oder den Austausch zu diesem Thema steht dir die Kommentarfunktion zur Verfügung.

Kommentare (0)