Umzugstipps

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
11-03-2016 - von Irina

Organisation 3 Monate vor dem Umzug – umziehen mit Plan

Mit der Organisation 3 Monate vor dem Umzug zu beginnen, macht auf jeden Fall Sinn. Es mag auf den ersten Blick vielleicht ein wenig übertrieben wirken, mit der Planung schon so früh zu beginnen, jedoch ist eine gute Organisation für den problemlosen Ablauf eines Wohnungswechsels einfach unabdingbar. Ein Umzug kann einem schon auch mal den letzten Nerv rauben, aber mit guter Planung bist du der Herausforderung mit Sicherheit besser gewachsen. Bis zum Beladen des Umzugswagens dauert es zwar noch ein bisschen, aber hier erfährst du, welche Vorbereitungen du bereits während der frühen Organisation, 3 Monate vor dem Umzug, treffen solltest.

Organisation 3 Monate vor dem Umzug – Die zu erledigende Punkte:

Alten Mietvertrag zur Hand nehmen

Für die frühe Organisation, 3 Monate vor dem Umzug, ist es wichtig, wieder einmal den alten Mietvertrag hervorzukramen. Hier findest du notwendige Informationen für deinen kommenden Auszug. Besonders wichtig ist die Einhaltung einer fristgerechten Kündigung der alten Wohnung. Die Frist sollte klar ersichtlich im Mietvertrag sein. Am besten setzt du aber bereits jetzt dein Kündigungsschreiben auf und unterrichtest deinen Vermieter vom geplanten Umzug.

Oft sind auch Hinweise zur Art der Übergabe der alten Wohnung darin verankert. Wie sauber muss die Wohnung sein? Müssen die Wände vor dem Auszug weiß gestrichen werden? Eventuell ist eine beigelegte Inventarliste enthalten, falls du die Wohnung möbliert übernommen hast. Die vertraglich festgelegten Dinge einzuhalten, ist notwendig, wenn du deine hinterlegte Kaution zur Gänze wieder zurückerstattet bekommen willst.

Neuen Mietvertrag genau durchlesen

Ist die Wahl bereits auf ein neues Mietobjekt gefallen, dann solltest du auch den neuen Mietvertrag schon früh vom neuen Vermieter erbeten. Lies ihn dir genau durch und gehe ihn Punkt für Punkt auch mit Vertrauenspersonen, noch besser mit einem Anwalt, durch. Wenn du dich schon so früh mit dem Mietvertrag auseinandersetzt, wirst du auch mehr Verhandlungszeit für etwaige Punkte haben, die du unter Umständen geändert, gestrichen oder hinzugefügt haben möchtest.

Organisation 3 Monate vor dem Umzug

Foto: Pixabay.com

Organisation 3 Monate vor dem Umzug: Lege dein genaues Umzugsdatum fest! 

Dies ist auch die Zeit um einen genauen Termin für den Umzug festzulegen. Sobald ein Datum, steht kann nämlich auch besser geplant und organisiert werden.

Beauftrage die Umzugsfirma

Besonders die Sommerzeit ist sehr verlockend, um einen Umzug durchzuführen. Daher sind in dieser Zeit auch die meisten Umzugsunternehmen stark ausgelastet. Sollte dein Umzugstermin ebenfalls in den Sommermonaten angesetzt werden, dann ist es wichtig, auch so schnell wie möglich, dein Umzugsunternehmen für diesen Tag anzuheuern. Wer früh anfragt, der bekommt auch meist noch seinen Wunschtermin. Auch wenn du dich dazu entscheidest, deine Freunde um unbezahlte Hilfe für den Umzug zu bitten, schadet es nicht, ihnen schon früh ein genaues Datum nennen zu können.

Urlaub für den Umzugstag beantragen

Möchtest du dir gerne ein oder zwei Tage Urlaub für den anstrengenden Wohnungswechsel nehmen, dann ist dies der perfekte Zeitpunkt, um dafür beim Arbeitgeber anzusuchen. Ein Urlaubstag ist zwar sicherlich kein Muss, kann aber extrem hilfreich sein.

Schule und Kindergarten

Wenn du Kinder hast, dann wird mit einem Umzug wahrscheinlich auch ein Schul- oder Kindergartenwechsel ins Haus stehen. Besonders Wunschkindergartenplätze in Ballungsräumen sind aber oft nicht ganz so einfach zu bekommen. Sobald der Umzugstermin entschieden ist, solltest du auch mit der Suche nach der passenden Schule oder des Kindergartens beginnen.

DSL und Telefonanschluss ummelden

Kann dein Telefon- und Internetanbieter am neuen Wohnort nicht die gleiche Leistung erbringen, darfst du außerordentlich kündigen. Häufig gilt allerdings bei einer Sonderkündigung des DSL- und des  Telefonanschlusses eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Daher solltest du dich unbedingt schon so früh darum kümmern, wenn du durchgehend mit Internet versorgt sein möchtest, bzw. auch den Telefonanschluss nahtlos in der neuen Wohnung übernehmen möchtest. 

Checkliste erstellen: Was muss repariert werden in der alten Wohnung?

Erstelle dir eine Checkliste über die Dinge, die vor der Wohnungsübergabe noch repariert, verbessert oder erneuert werden müssen. Wir haben hier auch noch einen interessanten Artikel über die Übergabe von Wohnungen, der dir beim Erstellen deiner Liste auch behilflich sein kann.

Eventuell Nachmieter suchen

In manchen Fällen kann es sein, dass du einen Nachmieter suchen musst, um problemlos aus deinem Mietvertrag aussteigen zu können. In diesem Fall solltest du schon früh damit beginnen, Anzeigen ins Internet und auch in Zeitungen zu stellen. Drei Monate im Voraus ist da sicher nicht zu früh.

Sammeln sämtlicher Umzugskosten-Belegte

Lege dir bereits jetzt einen Umschlag oder eine kleine Mappe zurecht, wo du sämtlich Belege und Rechnungen sammeln kannst, die etwas mit dem Umzug zu tun haben. Dann hast du bei der nächsten Steuererklärung alles sofort zur Hand. 

Kleiner Tipp:

In der frühen Organisation, 3 Monate vor dem Umzug, können auch bereits ein paar Gedanken ans Entrümpeln verschwendet werden. Dies ist ein Prozess, der sich aber über die nächsten drei Monate hinweg ziehen wird. Trotzdem kann man schon einmal darüber nachdenken, ob der alte Couchtisch aus der ersten WG es auch mit ins neue Zuhause schaffen muss.

Eine gute Planung des Umzugs kann dir am großen Tag des Wohnortwechsels enorm viel Zeit, aber auch Nerven sparen. Bereits mit der Organisation 3 Monate vor dem Umzug zu beginnen, ist also keinesfalls zu früh!

 

Kommentare (0)

Kommentar